Die Marken- und Corporate Design
Agentur für den Gesundheitsmarkt.
Menü
Whitevision News,#chance. Juli 2020.

(Innenarchitektur)-Facelift – ein kleiner Eingriff mit Wirkung.

Wir alle kennen es: das Gefühl, dass es mal wieder Zeit für eine optische Veränderung der eigenen Räumlichkeiten ist. In solchen Fällen raten wir gerne zu einem kleinen aber feinen Facelift! Das Beste daran? Ein wenig Farbe, eine clevere Überarbeitung der Rezeption oder des Wartebereichs wirkt Wunder und ist auch mit kleinem Zeit- und Geld-Budget machbar. Zeigen Sie Ihren Besuchern, dass Sie „dranbleiben“, dass Ihre Praxis modern ist und bleibt. Wir alle werden mit der Zeit etwas „betriebsblind“, daher ist es gut, von Zeit zu Zeit mit den Augen des Besuchers, offen und kritisch durch die eigenen Räume zu laufen. Abgestoßene Ecken, Schmutz an der Wand, schlechte Beleuchtung, „Krempel“ auf allen Ablagen, vergilbte Rezeption, „altbackene“ Polsterstühle und Co. gilt es nun zu identifizieren und dann mit gezielt eingesetzten Maßnahmen ein komplett neues Bild zu erzeugen.

Ist alles noch in Schuss, kann es auch Spaß machen, frische Akzente mit einer neuen Farbe zu setzen, die sich in den Accessoires, wie Vasen, Kissen, einem Stuhl oder Bildern wiederfinden. Sie werden sehen, was ein harmonisches und ansprechendes Umfeld in den Köpfen verändern kann. Gerne unterstützen wir Sie bei Planung, Umsetzung und Auswahl auch kleinerer Accessoires.

Um einen etwas tieferen Einstieg in die Materie zu bekommen, haben wir direkt unsere Innenarchitektin Christina Münich gefragt, was es denn nun genau mit einem Facelift auf sich hat:

5 Fragen an Christina Münich, Innenarchitektin.



Was bedeutet denn eigentlich „Facelift"?

Ein Facelift bedeutet eigentlich nichts anderes als „Renovierung“ das hört sich aber längst nicht so spannend an, wie ein Facelift tatsächlich sein kann!


Was begeistert Dich daran?

Ich habe schon einige „Facelifts“ betreut und es ist erstaunlich, wie man mit manchmal mehr oder auch nur wenigen Maßnahmen, den alt bekannten Räumen einen komplett neuen Ausdruck verschaffen kann. Gerade einer alt eingesessenen Praxis ermöglicht eine solche Maßnahme, die Brücke zu jüngeren Generationen zu schlagen und plötzlich neuen Zulauf zu bekommen, weil sich die junge Zielgruppe nun besser angesprochen fühlt.


Wie ist der Zeitaufwand?

Das kommt darauf an, wie ausgedehnt das „Facelift“ sein soll. Wenn man Bodenbeläge und Wände ggf. auch neue Möbel oder auch Empfangstheke mit einbezieht, müsste man eher mit 14 Tagen rechnen. Kleinere Maßnahmen lassen sich schon auch mal an ein oder zwei Wochenenden verwirklichen.


Welche Kosten sind zu erwarten?

Auch hier kommt es natürlich auf die Maßnahmen an, die ausgeführt werden sollen. Wenn Böden, Wände und Möbel neu gestaltet werden sollen, liegen die Kosten sicher höher als nur bei kleineren Maßnahmen. Dennoch ist ein Facelift nicht mit einem kompletten Umbau zu vergleichen und so kann man schon mit einem kleinen Budget eine große Wirkung erzeugen.


Muss ein Facelift immer baulich sein, oder kann es auch rein über Accessoires und Farbe laufen?

Meist kommt ein Facelift tatsächlich ohne bauliche oder substanzverändernde Maßnahmen aus. Oft sind es nur Wandfarben, Bodenbeläge oder sogar nur Verkleidungen von Möbeln, die in kurzer Zeit eine große Veränderung bringen. Ein neues Lichtkonzept kann eine ganz frische und angenehme Stimmung erzeugen. Eine schöne Wirkung erzielen z. B. auch Fraymes, also gestaltbare Lichtkästen, an den Wänden, die eine völlig neue Stimmung mittels Eyecatcher in die Praxisräume bringen können. Eine neue Auswahl an Accessoires an der richtigen Stelle, lässt die Praxis dann in ganz neuem Glanz erscheinen!