Case Study für unseren neuen Partner doctorwater

Die Trinkwasserqualität ist sicher in den meisten Städten und Gemeinden in Deutschland hervorragend. Leider bedeutet das aber noch lange nicht, dass auch das Wasser aus dem Hahn vollständig keimfrei ist. Letzteres ist jedoch gerade für Arztpraxen und -kliniken von Belang, insbesondere für solche, die oralchirurgische Eingriffe vornehmen. Weil der Wasserverbrauch bei einer zahnmedizinischen Behandlung zumeist eher gering ist oder andere Gründe dazu führen, dass Wasser in einem Mietshaus oft in der Leitung steht, kann in Wasserleitungen schnell ein für frisch behandelte Patienten nicht ungefährlicher Biofilm entstehen.

doctorwater - ein junges Unternehmen mit Sitz in Velten in Brandenburg - nimmt sich dieses Problems nun an und bietet niedergelassenen Ärzten ein breites Beratungsangebot zu diesem Thema. Dieses ist so einfach wie überzeugend: Praxen und Zahnkliniken mit einem besonders hohen Qualitätsanspruch können eine umfassende Wasseranalyse vornehmen, sich auf dieser Grundlage detailliert beraten und schließlich die entsprechenden technischen Vorrichtungen einbauen lassen, die die Keimfreiheit des Wassers für die Praxis oder Zahnklinik sicherstellen.

Wir freuen uns außerordentlich über die seit Kurzem begonnene Kooperation mit dem Unternehmen. Wir entwickeln derzeit in einer Case Study für doctorwater ein Wasserqualitätssiegel, durch das Praxen und Kliniken einen hohen Behandlungsstandard auch in Sachen Wasser nach außen unterstreichen und sicherstellen können. Sobald das Projekt einen ersten Abschluss und seinen Weg in die Umsetzungsphase gefunden hat, werden wir Sie an dieser Stelle noch einmal ausführlich informieren!

Mehr zu doctorwater erfahren Sie auf der Website des Unternehmens.