Gut gefunden werden? Finden wir gut

Ohne Website ist alles nichts, aber die Website ist heute längst nicht mehr alles. Auf jeden Fall, wenn Sie Arzt sind und online gefunden werden wollen. Anders ausgedrückt: Die Website ist die Basis, die Visitenkarte, der Ausgangspunkt. Hier stellen Sie sich, Ihre Praxis, Ihr Team, Ihre Leistungen vor, kommunizieren Sprechzeiten und Wege zur Terminvereinbarung. Soweit, so gut. Aber eben noch nicht fertig. Denn jetzt geht das Suchen und Finden erst richtig los.

Wer einen Arzt sucht, der fragt in der Familie und bei Freunden. Wenn dann Ihr Name fällt: Glückwunsch, gut gemacht. Falls die Frage aber damit noch nicht endgültig und zur Zufriedenheit des Suchenden beantwortet ist, wird er oder sie klicken. Auf Facebook, Jameda, Google & Co. – und hier beginnt er, der heiße Kampf um die besten Plätze in der Ergebnisliste. Damit Sie einen kühlen Kopf bewahren können, haben wir Ihnen zusammengestellt, was wo wann wie weshalb wichtig ist in der Welt des Online Marketing, und was wir zu den Must-Haves zählen, die unbedingt dazugehören.

Must-Have 1: Konsequenz

Auf der Website steht der neue Praxisname, auf Jameda noch der alte? Autsch. Ziehen Sie konsequent durch, was Sie nach außen darstellen wollen. Eine einheitliche Linie macht es potenziellen Patienten deutlich leichter, Sie zu finden, Sie wiederzuerkennen und sich für Sie zu entscheiden. Wer im Kopf ist, bleibt dort nur, wenn immer und immer wieder zueinander passende Impulse gegeben werden.

Must-Have 2: Disziplin

Und woher kommen die Impulse? Von Ihnen. Hoffentlich regelmäßig. Denn das schönste Facebook-Profil nutzt Ihnen wenig, wenn es nicht lebendig gestaltet wird. Wer im Januar auf Ihrer Seite noch liest, wann die Praxis über die Feiertage nicht erreichbar ist, wird mit dem Kopf schütteln. Schlimmer noch: Er oder sie wird Ihr Profil als nicht aktuell abspeichern. Chance vertan, dieser Besucher wird kaum noch einmal zurückkommen.

Must-Have 3: Persönlichkeit

Zeigen Sie, wer Sie sind. Stellen Sie sich nicht perfekt dar, wenn Sie es nicht wirklich sind (und wer ist das schon?). Längere Wartezeiten – geben Sie Bescheid. Baustelle vor der Tür? Nennen Sie Parkplatzalternativen. Und vor allem: Bleiben Sie sich treu. Denn das Abheben vom Wettbewerb, die Unterscheidung zu den Konkurrenten ist das A und O im Online Marketing. Wer Sie im Web findet, soll Sie gut finden – und soll sofort verstehen, was Sie ausmacht. Natürlich sollten Sie primär Ihre eigenen Kommunikationsmaßnahmen im Griff behalten, aber der Blick nach draußen ist unverzichtbar.

Must-Have 4: Professionalität

Page Impressions, Visits, Conversion Rates verursachen Ihnen Schwindelgefühle? Vertrauen Sie sich den Profis an: Experten für Online Marketing wissen, was zu tun ist, damit Ihre Website nicht nur im Frontend, also nach außen sichtbar für Besucher, sondern auch im Backend mit allen wichtigen Kennzahlen up-to-date ist. Kluges Monitoring gibt Ihnen Einsicht und Aufschluss darüber, wer Sie sucht, wer Sie findet, wer Sie anklickt und wo Besucher Ihre Website wieder verlassen. Und wenn Sie selbst kennzahlenaffin sind, dann legen Sie selbst los mit Keywords & Co. – Hauptsache, Sie gehen professionell vor.

Apropos professionell; auch die Gestaltung hat verdient, von Könnern er- und bearbeitet zu werden. Erwiesenermaßen schließen Menschen von dem, was sie sehen, auf das, was ihnen noch unbekannt ist. Das bedeutet im Klartext: Spricht Ihre Website den neuen Besucher an, fühlt er sich wohl, findet er, was er sucht, dann assoziiert er damit fast automatisch auch eine hohe Qualität Ihrer Praxis und medizinischen Leistungen. Ungerecht? Mag sein – und dennoch ganz normal. Nutzen Sie also den Kontakt online für einen positiven Eindruck.

Must-Have 5: Werkzeug

Alle bisher aufgezählten Muss-Faktoren für Ihren erfolgreichen Auftritt im Netz brauchen etwas Handfestes, damit sie funktionieren. Werkzeuge, sogenannte Tools, die Ihnen die Möglichkeit geben, professionell, persönlich, diszipliniert und konsequent zu agieren. Eine Landingpage oder ein Blog, gut gepflegte Listen und E-Mail-Marketing, Newsletter und natürlich ein leicht pflegbares Tool für die Inhalte auf Ihrer Website, von News bis Team, Praxisräumen bis Terminvereinbarung sind solche Werkzeuge, die intelligent ineinandergreifen sollten. Ob diese als kostenlose Tools sinnvoll sind oder ob Sie investieren sollten, um auch wirklich für Sie relevante Dienste und Optionen in Anspruch nehmen zu können? Beantwortet nur der individuelle Blick auf das, was Sie schon haben und in welche Richtung Sie gehen wollen. Aber selbst wenn Sie bei Null beginnen, lohnt sich zum Beispiel schon die Arbeit mit Google Drive – damit Sie Dokumente nicht doppelt bearbeiten und alle im Team Zugriff auf Wichtiges haben.

Stichwort „bei Null starten“: Weniger ist mehr. Setzen Sie anfangs nicht auf die Masse, sondern auf die Klasse. Und auf den richtigen Partner, der Ihnen den Rücken freihält und Sie auf der Online-Bühne weiterbringt. Räumen Sie an der Basis auf, entscheiden Sie sich für einen Hosting-Anbieter, der zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt und der seinen Sitz vielleicht sogar in Deutschland hat. Das bietet Vorteile – welche genau und was es an Nachteilen gibt, verraten wir Ihnen gern bei Bedarf. In einem solchen Gespräch thematisieren wir auch, wie Sie ohne tief gehende Programmierkenntnisse Ihre Website gestalten können, wir sprechen über Content-Management-Systeme, also die Systeme, die Ihnen überhaupt die Möglichkeit geben, Inhalte ins Internet zu bringen, und wir reden über Keywords. Eben all das, was dafür sorgt, dass Sie gut gefunden werden.