Zwischen ökonomischen Richtgrößen und ethischen Pflichten

Selbstständig sein in der eigenen Praxis, Verantwortung übernehmen müssen und wollen für den Kurs des Schiffes und die Crew - das ist für viele auch in der Medizin immer noch ein erlebbarer Traum.
Für diejenigen, die ihn bereits verwirklicht haben, eröffnen sich oftmals noch ganz andere Horizonte - mitunter auch Abgründe.
Die Neugründung oder Übernahme einer Praxis macht den Arzt gleichzeitig zum Unternehmer und als solcher muss er seine ethischen Pflichten und medizinischen Interessen mit den ökonomischen Notwendigkeiten des Praxisalltags überein bringen. Jedoch sind die wenigsten vorbereitet auf den Dschungel an Möglichkeiten aber auch Fallstricke, die sie erwarten könnten.
Ulrike Riemann erläutert in ihrem zweiteiligen Artikel "Von der Vision zur Erfolgskontrolle" die einzelnen Bausteine einer strategischen Planung zur Sicherung und Steuerung der wirtschaftlichen Aktivitäten mit Hilfe der Balanced Scorecard.