Warum billig oft teuer ist

Patienten sind wie alle Menschen visuell geprägt. Ein Bild entscheidet in Sekundenschnelle darüber, ob ein Arzt und sein Team als sympathisch empfunden werden oder nicht. Wer mit eigenen Profi-Fotografien arbeitet, sammelt gleich beim ersten Eindruck Pluspunkte.

Investieren Sie in einen Profi-Fotografen. Das ist nicht billig, aber es lohnt sich. Auch unser Fotograf hat seinen Preis. 2.500 € kostet ein Shooting am Tag. Kommen Anfahrtskosten hinzu, muss man mit durchschnittlich 3.000 € rechnen. Mit inbegriffen im Preis sind ein Visagist und ein Assistent, die dafür sorgen, dass Behandler und Team professionell, sympathisch und buchstäblich im besten Licht erscheinen.

Das Ergebnis sind Top Bilder, die rund fünf Jahre halten und überall Verwendung finden können: auf der Praxiswebseite, in Broschüren oder Imageanzeigen. Die Fotos sind einheitlich beleuchtet. Die Farbigkeit stimmt mit dem Corporate Design überein. Man erhält Hochformate, wenn man Hochformate braucht und Querformate, wenn diese vom Design vorgegeben ist. Kurz: Unser Fotograf liefert professionelle Bilder, die man später nicht in akribischer Arbeit am Bildschirm bearbeiten muss. Und zudem Bilder, für die Sie die Nutzungsrechte mitgeliefert bekommen und daher immer wieder einsetzen können, ohne jedes Mal extra Lizenzkosten zu bezahlen.